Robinie im Garten


Das Holz

"Der Alleskönner unter den Nutzhölzern"
Pfähle, Zäune, Rohware, Terrassen- und Konstruktionsholz

Was Sie über Robinie wissen sollten: Robinia Pseudoacacia
Die Robinie wird oft fälschlicherweise als Akazie bezeichnet.

Sie ist der "Alleskönner" unter den Nutzhölzern,

besonders eignet es sich für jegliche Verwendung im Außenbereich (hier u. a. für exklusive Gartenmöbel, als Zaunholz, Terrassenholz wie auch für Außenverkleidungen und Kinderspielplätzen. In der Forstverwaltung wird Robinienholz bei der temporären Lawinenverbauung im Schutzwald sowie für die dauerhafte Markierung von Versuchsflächen und für den Bau von Wintergattern (Einstände für Rotwild) verwendet.

Die Robinie ist die einzige Holzart nicht tropischer Herkunft der Resistenzklasse 1 bis 2 nach DIN 68 364 (=EN 350/2) und damit das witterungsbeständigste Holz Europas. Das Holz der Robinie besitzt eine extrem hohe Widerstandsfähigkeit gegen fäuleverursachenden und holzzerstörenden Pilzen und Insekten. Diese wird durch seine charakteristischen Inhaltsstoffe, insbesondere das Alkaloid Robinetin, sowie der ausgezeichneten Verkernung (>90%) und des daraus resultierenden minimalen Splintholzanteiles erreicht.

Im Außenbereich mit Erdberührung kann Robinienholz mindestens 40 bis 50 Jahren überdauern, deutlich länger als die Esskastanie. Im Wasserbau liegen die Standzeiten der Robinienholzes wesentlich höher. Selbst Eiche und Lärche, welche üblicherweise hier ihre Verwendung finden, können in diesem Einsatzgebiet mit Robinie nicht konkurrieren. Keine andere Holzart, selbst nach Hochdruckimprägnierung, erreicht nur annähernd vergleichbare Standzeiten. Die kosten- und arbeitszeitintensive Imprägnierung ist nicht notwendig. So wird zusätzlich ein großer Beitrag für die Umwelt und das ökologische Mikroklima geleistet.


Darüber hinaus besitzt das Robinienholz hervorragende technische Eigenschaften. Es ist sehr hart, (Bei Verschraubung daher immer vorbohren!) zugleich aber von sehr großer Zähigkeit und hoher Elastizität. Diese Merkmale liegen deutlich über denen des Eichenholzes. Zu den wertvollen Vorzügen der Robinie gehört, dass es trotz der hohen Rohdichte wenig schwindet und kaum arbeitet. Damit gehört die Robinie zu den wertvollsten europ. Nutzhölzern und ist von der Qualität ein absolut gleichwertiger Tropenholzersatz. Die Verwendung dieses ausgezeichneten Holzes trägt somit auch zum Erhalt der für uns wichtigen tropischen Regenwälder bei.



Holz Scholbeck - seit 1840 Ihr Spezialist in Sachen Holz